27.1. bis 19.2.2020 Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag

Anne-Frank-Gymnasium und Heinrich-Heine-Gesamtschule halten Erinnerung an die Shoa wach

Einladung zur Ausstellung und Ausstellungseröffnung zum Holocaustgedenken am 27. Januar 2020

Anlässlich des 75-jährigen Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 wird vom 27. Januar bis zum 19. Februar 2020 die Wanderausstellung „Es geschah in Aachen...” im Schulzentrum Laurensberg ausgestellt. Am Montag, dem 27. Januar 2020 um 10:30 Uhr hält der Historiker Dr. Dux den Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung in der Bibliothek.

Rosen zum Gedenken an BirkenauGedenken an Birkenau – der Aschesee, in dem die Asche aus den Krematorien versenkt wurde.

Zur Ausstellungseröffnung und dem damit verbundenen Eröffnungsvortrag wird herzlich eingeladen

  • um 10:30 Uhr am Montag, 27. Januar 2020
  • in die Bibliothek des Schulzentrums Laurensberg, Hander Weg 79, 1. Etage im A-Trakt

An den Holocaust und an die Shoa erinnern möchten – wie in jedem Jahr – die Heinrich-Heine-Gesamtschule und das Anne-Frank-Gymnasium im Schulzentrum Laurensberg. Dr. Holger A. Dux von der Volkshochschule Aachen hat die Ausstellung gemeinsam mit dem Politikwissenschaftler Winfried Casteel zusammengestellt. Die Ausstellung erfasst Stationen der Gründung der jüdischen Gemeinde in Aachen, ihre Zerstörung während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und ihren Wiederaufbau nach 1945.

Aktuelle Studien belegen, dass der Name „Auschwitz”, die Begriffe „Holocaust” und „Shoa” einer überraschend großen Anzahl von Jugendlichen in Deutschland schlicht unbekannt sind. Unsere Schulen in Laurensberg leisten einen wichtigen Beitrag gegen das große Vergessen, indem wir den offiziellen Gedenktag der Befreiung von Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 auf verschiedene Weisen zum Thema machen.

Bundespräsident Roman Herzog regte an, den 27. Januar als jährlichen Gedenktag zu begehen, um an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz Birkenau am 27. Januar 1945 zu erinnern. Der ehemalige Bundespräsident hob hervor: „Zunächst darf das Erinnern nicht aufhören; denn ohne Erinnerung gibt es weder Überwindung des Bösen noch Lehren für die Zukunft.”

Vernichtungslager Auschwitz-BirkenauVernichtungslager Auschwitz-Birkenau

Ihre Ansprechpartner sind:

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Anne-Frank-Gymnasium
  • Dr. Stephan Saffer, Heinrich-Heine-Gesamtschule

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek besucht werden. Schulklassen und Kurse beider Schulen sind herzlich eingeladen. Externe Besucher melden sich bitte in einem der Schulsekretariate an.

Weitere Seiten zu diesem Thema:

Fotos: B.Komanns

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.