Kunst- und Kulturklasse 9b stellt in Schloss Schönau aus

Kunst- und Kulturklasse der Heinrich-Heine-Gesamtschule präsentiert vom 16. August bis Ende September 2015 ausgewählte Werke in Schloss Schönau

Vernissage und Ausstellung der Kunst- und Kulturklasse 9b in Schloss Schönau

Im feierlichem Rahmen des Schlosses Schönau in Aachen-Richterich fand am Sonntag, dem 16. August 2015 eine Vernissage mit Arbeiten der Kunst- und Kulturklasse statt. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten zum ersten Mal eine Auswahl der Kunstwerke, die in der Kunst- und Kulturklasse der Heinrich-Heine-Gesamtschule im Laufe des achten Schuljahres entstanden sind.

Zeichnungen in Schwaz-WeißSchwarzweiß–Zeichnungen nach chinesischen Postkartenmotiven

An der Heinrich-Heine-Gesamtschule wurde vor vier Jahren zum ersten Mal eine „Profilklasse” mit der Ausrichtung „Kunst und Kultur” etabliert. Das Angebot für die damals „Neuen 5er” richtete sich an Schülerinnen und Schüler, die schon in ihrer Grundschulzeit musisch und künstlerisch interessiert waren. Irmgard Lennartz und Martina Schmalen wurden als Tutorinnen mit der Klassenleitung betraut. Mit ihren Unterrichtsfächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Gesellschaftslehre, Musik, Kunst und Hauswirtschaft können sie bis heute, da die Klasse das neunte Schuljahr beginnt, ein breitgefächertes kulturelles Angebot offerieren.

Die Bezirksbürgermeisterin Marlis Köhne eröffnete die Ausstellung im großen Saal des Schlosses. Sie würdigte die Arbeiten und zeigte sich hocherfreut über die Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler. Hartwig Hillebrand sprach als neuer Schulleiter der Heinrich-Heine-Gesamtschule ein Grußwort an die Anwesenden und lobte die Arbeit der Kunst- und Kulturklasse. Die Schülerin Alicia Hackenbroich aus der 12. Klasse der Oberstufe gestaltete das Rahmenprogramm. Sie sang englische Lieder und begleitete sich dabei auf der Gitarre.

Besucher mit der Bürgermeisterin Besucher mit Kunstobjekten
Besucher der Vernissage - Traumhäuser als Kunstobjekte

Auf der Vernissage stellten die beiden Klassenlehrerinnen zunächst die Geschichte und Entwicklung der Kunst- und Kulturklasse vor und erläuterten dann Wissenswertes zu den Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Ausgestellt werden Schwarzweiß–Zeichnungen nach chinesischen Postkartenmotiven, sogenannte „Schnipselbilder”, sowie Traumhäuser und -zimmer.

Die Postkarten, die als Vorlagen zu den Zeichnungen mit den Materialien Bleistift, Tusche und Kohle genutzt wurden, haben die beiden Tutorinnen von ihren China-Austausch-Fahrten mitgebracht. Seit acht Jahren organisieren die Klassenlehrerinnen den Austausch mit der chinesischen Partnerschule in Ningbo. Im Jahr 2014 leiteten sie die China-Austausch-Fahrt mit 13 Schülerinnen und Schüler aus der Kunst- und Kulturklasse und anderen Klassen der Gesamtschule.

Schnipselbild: Skyline of LondonSkyline of London, Schnipselbild

Nach der Themenwahl und den Skizzen wurden für die Anfertigung der Schnipselbilder zunächst Schnipsel aus Zeitschriften ausgerissen. Nachdem die Schnipsel farbig sortiert wurden, entstanden die unterschiedlichsten Bilder, Tierdarstellungen, Landschaften und abstrakte Darstellungen.

Schnipselbild: DracheDrache, Schnipselbild

Schnipselbild: Eule bei NachtEule bei Nacht, Schnipselbild

Die Traumhäuser und -zimmer bestehen aus verschiedenen Materialien. Im Zuge der kreativen Gestaltung wurden die Materialien umfunktioniert. Bei den ausgestellten Objekten wurden beispielsweise Spachtel aus der Zahnarztpraxis als Palisaden benutzt und aneinander gereihte Büroklammern zum Vorhang umfunktioniert. Die Projekt-Idee entstammte ursprünglich dem Mathematikunterricht, insbesondere den Themen Geometrie, Flächen, Volumen und Oberfläche.

TraumhäuserTraumhäuser und -zimmer, Objekte aus verschiedenen Materialien

Die Ausstellung der Kunst- und Kulturklasse können Sie im Zeitraum vom 16. August bis Ende September 2015 im Schloss Schönau in Aachen-Richterich besuchen.