Schulbibliothek: 11.000 Bücher und mehr Computer-Arbeitsplätze

Eröffnung der „neuen” Bibliothek von AFG und HHG mit Lesung einer bekannten Jugendbuchautorin: Bericht der „Aachener Nachrichten” vom 9.12.2014

Schulbibliothek: 11.000 Bücher und mehr Computer-Arbeitsplätze
Von: Martina Stöhr, Aachener Nachrichten vom 9. Dezember 2014

BibliothekNach der offiziellen Eröffnung der „neuen“ Schulbibliothek gestaltete Jugendbuchautorin Sigrid Zeevaert (hinten links, sitzend) eine kleine Lesung für die Schüler. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Hell und freundlich, mit neuen Sesseln zum gemütlichen Schmökern: So präsentiert sich die frisch renovierte Bibliothek des Anne-Frank-Gymnasiums und der Heinrich-Heine-Gesamtschule am Hander Weg.

Rund 11.000 Bücher stehen hier für die Schüler bereit. Daneben wurden die Computer-Arbeitsplätze erweitert, die die Möglichkeit zur Recherche bieten sollen.

„Die Bibliothek ist ein Beispiel dafür, wie ein Mehrwert entstehen kann, wenn zwei Schulen zusammenarbeiten“, meinte Wolfgang Gurzan, Schulleiter des Anne-Frank-Gymnasiums, als er den Raum jetzt gemeinsam mit Dr. Heinrich Parting, Schulleiter der Heinrich-Heine-Gesamtschule, seiner Bestimmung übergab.

Buch hat Zukunft

„Ein Buch zur Hand zu nehmen, ist fantastisch“, meinte Dr. Parting. „Man kann es anfassen, man kann Seiten herausreißen und sogar ein Feuerchen damit anzünden, auch im übertragenen Sinne“, meinte er schmunzelnd und warnte seine Schüler gleichzeitig davor, seine Worte allzu ernst zu nehmen. Ebenso wie sein Kollege vom Anne-Frank-Gymnasium zeigte auch er sich überzeugt, dass das Buch auch in Zukunft Bestand haben wird.

Die Schulleiter rieten ihren Schülern zu lesen, um toleranter zu sein. Seit Jahren schon funktioniert die Bibliothek vor allem Dank der ehrenamtlichen Unterstützung der Eltern. Uschi Thomassen ist eine der engagierten Mütter, die dafür sorgen, dass der Bestand immer auf dem neusten Stand ist. Bei den Jungen sei beispielsweise „Greg‘s Tagebuch“ ein Renner und bei den jüngeren Mädchen seien nach wie vor Reiterhof-Geschichten sehr beliebt. Und alle schwärmen gleichermaßen für „Asterix“.

Darüber hinaus bietet die Bibliothek ihren Besuchern auch das nötige Material, um Referate vorzubereiten. Zu diesem Zweck wurden auch die Computer-Arbeitsplätze erweitert.

Finanzielle Unterstützung

Die Renovierung der Schulbibliothek war dank der finanziellen Unterstützung der Stadt und der Fördervereine der Schulen möglich. Sie hat offensichtlich auch die Zusammenarbeit beider Schulen weiter gestärkt. Schon bei der Mensa gebe es eine erquickliche Zusammenarbeit, meinte Dr. Parting. Und in der Oberstufe gebe es eine intensive Kooperation bei den Kursen.

Zur Eröffnung der neuen Schulbibliothek kamen neben den Schulleitern Elternvertreter, Schüler, Lehrer und auch der verantwortliche Architekt in der Bibliothek zusammen. Die Heinrich-Heine-Gesamtschule sorgte mit dem Gesang zweier Schülerinnen, die auf der Gitarre begleitet wurden, für den festlichen Rahmen der Veranstaltung. Und im Anschluss scharte die Jugendbuchautorin Sigrid Zeevaert die Schüler um sich und las vor.

Bericht der Aachener Nachrichten (Lokales, Aachen) vom 9. Dezember 2014. Diesen Zeitungsartikel finden Sie auch online auf dem Internetportal der Aachener Nachrichten.