Sponsorenlauf für eine gerechte Welt und gegen Rassismus

HHG läuft für „fairen Handel” (Aachener Weltladen) und eine „gerechtere Welt” (Misereor)

„Hier läuft was!” - Sponsorenlauf für eine gerechtere Welt
Von: Gerd Buiting, für das SV-Team

Zum Schulfest im Sommer 2016 dachte sich die Schülervertretung der Heinrich-Heine-Gesamtschule eine besondere, karitative Aktion aus: Mit dem Sponsorenlauf „HHG – Hier läuft was!” konnten 1400 Euro erlaufen und gespendet werden.

viel Einsatz beim Sponsorenlauf 2016Beim Sponsorenlauf 2016 zeigten alle Teilnehmer viel Einsatz für einen guten Zweck. Foto: Uwe Jaeckel

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule ist seit dem 3. Juli 2012 anerkanntes und zertifiziertes Mitglied im „Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”. Damit befindet sie sich in Gesellschaft von über 350 Schulen in NRW. Zum Konzept des Netzwerks gehört es, in jedem Jahr mindestens ein entsprechendes Projekt durchzuführen. Diese Projekte und Aktionen werden von der Schülervertretung (SV) geplant und durchgeführt.

Ein Projekt zum Zertifikat „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” stand unter dem Motto: „Laufen gegen Rassismus, für fairen Handel und eine gerechtere Welt”. Während des Schulfestes am 4. Juni 2016 veranstaltete die SV einen Sponsorenlauf, an dem Schülerinnen und Schüler freiwillig für vorher vereinbarte Sponsorenbeiträge Runden um den Sportplatz liefen.

Der Sponsorenlauf für den guten Zweck wurde von allen Jahrgängen unterstützt und es herrschte eine lockere und angenehme Stimmung. Trotz des schlechten Wetters beteiligten sich etwa 150 Schülerinnen und Schüler, sowie mehrere Lehrer am Sponsorenlauf.

Die zusammengetragenen Spendengelder in Höhe von etwa 1400 Euro - plus etwa 900 Euro Erlös aus den anderen Aktivitäten des Schulfestes - werden an zwei Kooperationspartner der Heinrich-Heine-Gesamtschule vergeben: Die Schülervertretung der Heinrich-Heine-Gesamtschule freut sich, mit ihren Aktionen die Projekte der Misereor-Stiftung und des Aachener Weltladens unterstützen zu können.

Weitere Bilder als Fotogalerie:

Fotos: Uwe Jaeckel und andere