Gemeinsames Lernen

Gemeinsames Lernen an der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule versteht sich als eine Schule der Vielfalt. An ihr soll sich jedes Kind unabhängig von seiner Herkunft, seinem besonderen Unterstützungsbedarf oder seinen Fähigkeiten willkommen fühlen.
Seit 2010 werden Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf gemeinsam mit anderen Regelschülern unterrichtet und gefördert. Zu unserer Schülergruppe zählen Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf in folgenden Bereichen:

Team 5Das GU-Team der Heinrich-Heine-Gesamtschule:
 Birgit Stegink, Klaus Bellartz, Stefan Rodtko, 
Claudia Spielmann, Monika Paar, Marcel Krott (v.l.n.r.)

Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, arbeitet ein festes Team von Sonderpädagogen an der Heinrich-Heine-Gesamtschule, die in Zusammenarbeit mit den Regelschullehrern und den Eltern alle Schülerinnen und Schüler je nach ihrem individuellen Unterstützungsbedarf, ihren Talenten und Fähigkeiten unterrichten, beraten, fördern und fordern.

Gemeinsames Lernen bedeutet für uns:

An der Heinrich-Heine-Gesamtschule wird auf verschiedenen Ebenen zum Thema Inklusion gearbeitet. In der Fachkonferenz „Inklusion" machen sich Eltern, Regelschullehrer, Sonderpädagogen sowie Sozialpädagogen gemeinsam auf den Weg der Inklusion. Auch die Sonderpädagogen treffen sich regelmäßig zu gemeinsamen Teamsitzungen. Zudem finden laufend Absprachen mit den zuständigen Lehrkräften statt.

Ihr Ansprechpartner zum Thema „Gemeinsames Lernen" ist der Koordinator des Gemeinsamen Unterrichtes (GU) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Drucken