Jahrestag der Menschenrechte im Blickfeld der Oberstufe

Projekt „Mensch” - künstlerische Arbeiten zum Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte
Von: Helga Scholtes, Gerd Buiting, Ulrike Becker

Ende des Schuljahres 2017/'18 befassten sich Schülerinnen und Schüler der Oberstufe drei Tage lang mit dem Themengebiet „Menschenrechte”. Anlass war der 70-jährige „Geburtstag” der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte”, die nach den Gräueln des Zweiten Weltkrieges am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen formuliert und schließlich verabschiedet wurden.

Ausstellung Artikel 05 - DetailLiberté, Freedom, Freiheit... Menschenrechte und Realität

Als Einstieg in die Thematik diente ein „Foto-Koffer”, in dem sich 35 Bildtafeln mit je einem Bilderpaar befinden. Den Foto-Koffer mit 70 Drucken hochwertiger Fotografien von weltberühmten Fotografen und Fotografinnen hat die Stabsstelle Kultur der Städteregion Aachen (Dr. Nina Mika-Helfmeier) in Zusammenarbeit mit der Pariser Agentur Magnum-Photos (Andréa Holzherr) und dem Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen (Prof. Christian Kuchler, Lukas Greven) herausgegeben. Gemeinsam mit begleitenden, im Unterricht einsetzbaren Materialien kann das gehaltvolle Themenpaket von Schulen und Bildungseinrichtungen ausgeliehen werden.

1.Phase: Auseinandersetzung mit dem Bildmaterial

Arbeit zu den Bildtafeln

Arbeit zu den Bildtafeln Arbeit zu den Bildtafeln
 

Die Bildtafeln zeigen Fotos der Agentur Magnum aus den Jahren 1947 bis heute. Auf berührende und zum Teil aufwühlende Art regen sie zum Nachdenken darüber an, ob die Rechte, die laut Charta der Menschenrechte allen Menschen garantiert sind, in der heutigen Zeit verwirklicht sind.

Alle beteiligten Schülerinnen und Schüler zeigten sich von den Fotos sehr beeindruckt. Nach der Auswahl eines der Bilderpaare beschäftigten sie sich mit der Frage, welcher der Menschenrechtsartikel dort jeweils thematisiert wird und was die Fotos über die Durchsetzung des jeweiligen Rechtes erzählen.

2.Phase: Arbeit mit bildnerischen Mitteln

Arbeit mit bildnerischen Mitteln

Arbeit mit bildnerischen Mitteln

Arbeit mit bildnerischen Mitteln

Arbeit mit bildnerischen Mitteln

Arbeit mit bildnerischen Mitteln

In der weiteren Projektphase versuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene, meist künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten für die ihrer Meinung nach wichtigsten Menschenrechte zu finden. Dies taten sie unter Anleitung der Kunststudenten Marie Borger und Jordan Buiting, die sie in die reiche Sprache der Fotografie und die vielfältigen Darstellungsmöglichkeiten des Schablonen-Graffitis einführten und sie in ihren Ideen und Entwürfen unterstützten.

3.Phase: Vorbereitung einer Ausstellung

Vorbereitung der Ausstellung

Vorbereitung der Ausstellung

Vorbereitung der Ausstellung

So kamen zahlreiche Bilder, Fotos und Texte zum Thema Menschenrechte zusammen. Sie wurden auf großen Holzplatten kombiniert, um jeweils ein Menschenrecht zu illustrieren. Die Kunstwerke sollen im kommenden Schuljahr in den Schulfluren ausgestellt werden, um Mitschüler und Lehrer innehalten zu lassen und an die Wichtigkeit der Menschenrechte zu erinnern.

4.Phase: Ausstellung auf dem Sommerfest der Heinrich-Heine-Gesamtschule am 7. Juli 2018

Ausstellung auf dem Sommerfest

Ausstellung auf dem Sommerfest Ausstellung auf dem Sommerfest
 

Ausstellung auf dem Sommerfest Ausstellung auf dem Sommerfest
 

Ausstellung auf dem Sommerfest Ausstellung auf dem Sommerfest
 

Der „Foto-Koffer Menschenrechte im Unterricht” ist erhältlich bei:
Städteregion Aachen
S 16 Stabstelle Kultur
Raum F 403
Zollernstraße 20
52070 Aachen
Telefon +49 (241) 51982612
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.staedteregion-aachen.de
http://www.facebook.com/StaedteRegionAachen

Alle Fotos: Ulrike Becker