Graffitiprojekt der Oberstufe - Gestaltung von Räumen

Kulturprojekt in Zusammenarbeit mit Graffiti-Künstler Aaron Karner

Kultur als „Gestaltung von Räumen”
Von: Martin Lammers und Lothar Zimmermann

An den Projekttagen im Dezember 2014 bearbeiteten 38 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der Heinrich-Heine-Gesamtschule unter der Anleitung des bekannten Graffiti-Künstlers Aaron Karner das Thema: „Kultur als Gestaltung von Räumen“.

1412graffiti4645800Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe arbeiteten künstlerisch zum Thema „Gestaltung von Räumen”.

Der gewählte „Raum“ war bei diesem Projekt unsere Schule selbst: Speziell wollten die Schüler ein Treppenhaus im A-Bereich, sowie einen Flur im B-Bereich der Schule gestalten.

Nach einem informativen Impulsvortrag Aaron Karners zu Beginn des Projektes über die Graffiti-Kunst allgemein, traf die Gruppe schnell die Entscheidung, mittels der Schablonen-Technik die Gesichter bedeutender Persönlichkeiten künstlerisch zu verarbeiten. Weiterhin wollten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe berühmte Zitate grafisch passend zu den Bildern an die Wände bringen.

Zusätzlich entstand ein Großgraffiti im „Freestyle“, in das Elemente der Schablonen-Arbeiten integriert wurden.

GraffitiVorzeichnen der Schablonen - hier die Schablone zum Gesicht von Pablo Picasso.

GraffitiDas Schneiden der Schablonen.

GraffitiEine fertige Schablone mit dem Konterfei von Barack Obama.

GraffitiDie Arbeit an der Wandgestaltung mit dem Schriftzug „Kultur”.

GraffitiDer fertige Schriftzug „Kultur” im Treppenhaus im A-Bereich.