Wahlpflichtfächer an der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Differenzierung durch Wahlpflichtfächer

Klassenunterricht und Wahlpflichtunterricht
Mit Beginn des 6.Schuljahres wird für alle Schülerinnen und Schüler eine wesentliche Veränderung im Unterricht wirksam. Zu dem bisherigen gemeinsamen Klassenunterricht kommt der „Wahlpflichtunterricht”, der bedeutsam für die weitere Schullaufbahn ist.
Die Angebote des „Wahlpflichtbereichs I (WP I)” ergänzen die Angebote der bisherigen Unterrichtsfächer. Sie bieten neue Schwerpunkte, zum Beispiel eine „zweite Fremdsprache”, oder sie vertiefen bisherige Lernbereiche, wie „Arbeitslehre”, „Naturwissenschaften”, „Darstellen und Gestalten”.
Der „Wahlpflichtbereich I” wird in der Regel zwei- bis dreistündig unterrichtet, also 120 Minuten pro Woche.

Wichtige Überlegungen vor der Wahl
Die Wahl des Faches für den „Wahlpflichtbereich I” muss gründlich überlegt sein, denn in der Regel belegt die Schülerin oder der Schüler das gewählte Fach oder den gewählten Lernbereich bis zum Ende des 10.Jahrgangs. Nach der Belegung ist ein einmaliger Wechsel bei einer Fehlwahl nur bis zum Ende des ersten Jahres möglich.

Was kann gewählt werden?
Im „Wahlpflichtbereich I” stehen folgende Lernbereiche und Fächer zur Wahl:

  • „Lernbereich Arbeitslehre”: Technik – Wirtschaftslehre – Hauswirtschaftslehre
  • „Lernbereich Naturwissenschaften”: Biologie – Chemie – Physik
  • „Darstellen und Gestalten”: Theater – Bewegung – Musik – Kunst
  • „Spanisch” als zweite Fremdsprache
  • „Niederländisch” als zweite Fremdsprache

Was gibt es zu bedenken?
Grundsätzlich sollte der Bereich gewählt werden, der den Interessen und Begabungen der Schülerin oder des Schülers am weitesten entspricht, damit durch die entsprechende Motivation der Erfolg wahrscheinlicher wird.
Beachten Sie bitte, dass die Wahl des Faches für den „Wahlpflichtbereich I” nicht den zukünftigen Schulabschluss festlegt. Für die „Allgemeine Hochschulreife”, also das Abitur, benötigt man zwar zwei Fremdsprachen; die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die das Abitur machen möchten, haben aber auch noch ab der 8.Klasse und in der Oberstufe die Möglichkeit, diese Bedingung zu erfüllen.
Das Fach des „Wahlpflichtbereichs I” ist ein Hauptfach und hat somit eine hohe Bedeutung für die Versetzung und den Abschluss. Eine Fehlwahl im Fach des „Wahlpflichtbereichs I” kann den Weg in die gymnasiale Oberstufe durchaus verbauen. Auch leistungsstarke Schülerinnen und Schüler sollten im Hinblick auf die zukünftigen Möglichkeiten einer Kurswahl in der Oberstufe nicht vorschnell eine Entscheidung treffen.
Der Fachbereich „Arbeitslehre” (Technik, Wirtschaftslehre, Hauswirtschaftslehre), der Bereich der „Naturwissenschaften” (Biologie, Chemie, Physik) und der Fachbereich „Darstellen und Gestalten” (Lerninhalte aus den Bereichen Theater und Bewegung, Musik und Kunst) bieten gleichwertige Möglichkeiten.

Wie wird gewählt?
Nach den Informationsveranstaltungen zum Thema, dem Erhalt der Empfehlung der Schule für den „Wahlpflichtbereich I” und nach dem Elternsprechtag füllen Sie den Wahlzettel aus und geben ihn an die Tutoren zurück.

Informations- und Beratungsangebote
Um Sie bei der Wahl des geeigneten Faches aus unserem vielfältigen Angebot der Fächer im „Wahlpflichtbereich I” zu unterstützen, steht die Schule Ihnen und Ihren Kindern mit einem intensiven Beratungsangebot zur Seite.

Übersicht wichtiger Informationen in Form einer Präsentation
Eine Übersicht zum Wahlpflichtfach ab Klasse 6 bietet Ihnen eine Präsentation zum Informationsabend im April 2016. Die Präsentation können Sie als Einzelbildfolien und als Film anschauen. Der Film im mp4-Format hat eine Laufzeit von etwa zwei Minuten und eine Größe von etwa 14 MB.

bwd  Folie 28/29  fwd

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Seiten unseres Internetangebots
Informationen zur Fremdsprachenfolge
Übersicht über die möglichen „Abschlüsse der Sekundarstufe I”
Übersicht über die „Bildungsgänge an der Heinrich-Heine-Gesamtschule”