Leben ist Lernen - Lerncoaching mit der Pace-Leiter

Gesundheitsprojekt der Klasse 5b zum Thema Lernen, Konzentration und BewegungPace-System zur Steigerung der Lernvoraussetzungen

Bewegung ist das Tor zum Lernen - besseres Lernen mit der Pace-Leiter
Von: Britta Büschel

Im Rahmen eines „Lern-Coachings” zur Verbesserung der Lernvoraussetzungen und Steigerung der Konzentrationsfähigkeit beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b der Heinrich-Heine-Gesamtschule mit dem Zusammenhang zwischen Bewegung und Konzentration und lernten entsprechende Übungen kennen.

Lernberaterin Christa Wipprecht: „Leben ist Lernen”Lernberaterin Frau Wipprecht

Während der Gesundheitsprojekttage hatte die Klasse 5b Besuch von der Lernberaterin Frau Wipprecht. Sie betreibt die Praxis für angewandte Kinesiologie in Aachen und möchte mit ihrer Tätigkeit „Leichtigkeit und Spaß am Lernen” vermitteln.

In einem gemeinsamen Workshop konnten die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie man sich mit einfachen Übungen besser auf das Lernen vorbereiten kann. Dabei sind klares Denken, Konzentrationsfähigkeit, Energiezufuhr, Schulung der Feinmotorik und Wahrnehmung beispielhafte Ziele.

Frau Wipprecht stellte die PACE-Leiter vor, die eine festgelegte Reihenfolge von vier einfachen Übungen zur Aktivierung und Harmonisierung unseres Energiesystems symbolisiert. Zu Beginn der PACE-Leiter-Übungen mussten alle ein Glas Wasser trinken; das Wasser hilft den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, energievoll in die Übungen zu starten.

Pace-System zur Steigerung der LernvoraussetzungenSchematische Darstellung der PACE-Leiter. Grafik: H.Ebert

Die Schülerinnen und Schüler lernten, dass es unter dem Brustbein zwei Bereiche gibt, die durch leichtes Massieren dazu führen, dass man einen klaren Kopf bekommt. Deshalb nennt man sie auch die Gehirnknöpfe.

Anschließend wurden verschiedene Überkreuzbewegungen durchgeführt. Indem man abwechselnd gleichzeitig einen Arm und das gegenüberliegende Bein bewegt, wird der Körper aktiviert. Solche Übungen regen die Koordination unserer rechten und linken Gehirnhälften an.

Den Abschluss der „PACE-Leiter” bilden die „Hook-Ups”. Das ist eine Übung mit Händen und Beinen, die im Sitzen ausgeführt wird und den Menschen zur Ruhe und Aufmerksamkeit führen soll.

Außerdem lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch „die liegende Acht” kennen. Dabei handelt es sich um eine zeichnerische Aufgabe, die sich besonders vor Klassenarbeiten eignet, um sich besser konzentrieren zu können.

Die Schülerinnen und Schüler hatten zwar auch Spaß bei den Übungen, darüber hinaus spürten sie aber deutlich die positive Wirkung auf Körper und Geist. Deshalb sollen diese Übungen in Zukunft auch in den Unterricht einfließen.

Praxis der Lernberaterin WipprechtPraxis der Lernberaterin Frau Wipprecht