Erziehung zum bewussten Umgang mit Lebensmitteln

Schüler lernen an der Heinrich-Heine-Gesamtschule den bewussten Umgang mit Lebensmitteln: Bericht der „Aachener Zeitung“ vom 14.03.2015

Nicht auf den äußeren Schein kommt es an
Viel zu viele Nahrungsmittel landen in der Tonne, obwohl sie noch genießbar sind. Laut Studien fehlt Verbrauchern das Vertrauen in die eigene Urteilsfähigkeit.
Von Rolf Hohl, Aachener Zeitung vom 14. März 2015

Aachen. Lebensmittel schmeißt man nicht weg; das lernen schon Kinder. Eine Selbstverständlichkeit, könnte man denken, aber die Wirklichkeit sieht anders aus. In Deutschland enden jährlich über elf Millionen Tonnen Nahrungsmittel auf dem Müll, das sind 82 Kilo pro Person. Damit sich daran möglichst bald etwas ändert, beginnt die Aachener Heinrich-Heine-Gesamtschule schon im Unterricht damit.

Lebensmittel AusstellungHauswirtschaftslehrerin Angelika Seeliger und ihre Schüler Annika, Luca und Ahmet (v.l.n.r.) erbringen mit ihrer Kürbissuppe gleich selbst den Beweis, dass Lebensmittel mit Schönheitsfehlern ebenso gut schmecken, wie die makellosen aus dem Supermarkt. Fotos: Michael Jaspers

Weiterlesen: Erziehung zum bewussten Umgang mit Lebensmitteln

Informationen zur Evaluation zum vergangenen Abschlussjahrgang

Brief des Schulleiters der Heinrich-Heine-Gesamtschule an die Eltern und Schüler zum vergangenen Abschlussjahrgang

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gerne möchte ich Sie über die diesjährigen Abschlüsse der Jahrgangsstufe 10 an der Heinrich-Heine-Gesamtschule informieren. In allen zentralen Prüfungen am Ende der Stufe 10 und 13 konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise behaupten. Mit großer Freude möchte ich Ihnen zunächst mitteilen, dass in diesem Jahr 83 junge Menschen ihr Abitur bestanden haben, eine beachtliche Zahl, wie ich meine.

Abschluss 2013-2014erreichte Abschlüsse

Weiterlesen: Informationen zur Evaluation zum vergangenen Abschlussjahrgang

Schulleiter Dr. Parting im „Samstagsinterview” der Aachener Zeitung

Schulleiter Dr. Heinrich Parting im „Samstagsinterview” der „Aachener Zeitung” vom 24. Januar 2015

Heinrich Parting hat Aachens erste Gesamtschule mit aufgebaut
Nun geht Dr. Heinrich Parting in den Ruhestand. 13 Jahre lang hat er die Heinrich-Heine-Schule geleitet. Sprache im Twitter-Zeitalter besser fördern.
Von Stefan Herrmann, Aachener Zeitung vom 24. Januar 2015

Aachen. Heinrich Parting sagt „Tschüss!“. 33 Jahre lang hat er als Lehrer abertausende Schüler erlebt, sie unterrichtet und mit geprägt. Beim Aufbau der Heinrich-Heine-Gesamtschule (HHG), Aachens erster Gesamtschule, war er 1986 involviert. Nach weiteren Stationen kehrte er 2002 zurück und übernahm die Leitung der HHG. Am 31. Januar geht der 65-Jährige nun in den Ruhestand.

Dr. Parting im Interview„,Eine Schule für alle Kinder' ist ein sehr demokratischer Gedanke“: Heinrich Parting ist vom Konzept der Gesamtschule überzeugt. Fotos: Michael Jaspers

Weiterlesen: Schulleiter Dr. Parting im „Samstagsinterview” der Aachener Zeitung

Schulleiter Dr. Parting geht in den Ruhestand

Schulleiter Dr. Heinrich Parting in der Presse: Bericht der „Aachener Nachrichten” vom 10. Januar 2015

Drei Gesamtschulen hat er mit aufgebaut: Heinrich Parting
Dr. Heinrich Parting, langjähriger Schulleiter der Heinrich-Heine-Gesamtschule, geht am 31. Januar in den Ruhestand
Von Margot Gasper, Aachener Nachrichten vom 10. Januar 2015

Aachen. 1982, gleich nach seinem zweiten Staatsexamen, trat der junge Lehrer Dr. Heinrich Parting an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Leverkusen seine erste Stelle an. „Und ich hatte null Ahnung, was Gesamtschule ist“, gesteht er. Ausgebildet war er schließlich fürs Gymnasium. In den Jahren danach hat Heinrich Parting drei neue Gesamtschulen mit aufgebaut. An Aachens erster Gesamtschule, der Heinrich-Heine-Gesamtschule, ist er bereits seit 13 Jahren Schulleiter.

Dr PartingIm Ruhestand will Heinrich Parting erst mal reisen. Foto: Harald Krömer

Weiterlesen: Schulleiter Dr. Parting geht in den Ruhestand