Hervorragende Leistungen der HHG im Bereich „Kunst und Kultur”

Auszeichnungen für „Kulturbotschafter” der Heinrich-Heine-Gesamtschule
und für Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Kunst

Von: A.Schöttler

In einer feierlichen Zeremonie wurden Ende Oktober unsere „Kulturbotschafter” und der Leistungskurs Kunst für das besondere soziale und künstlerische Engagement durch den Bürgermeister und die Dezernentin der Stadt Aachen geehrt.

Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Kunst mit Bürgermeister Philipp und Dezernentin SchwierBürgermeister Philipp (im Bild links) und Dezernentin Schwier (Mitte) zeichnen den Leistungskurs Kunst aus.

Die feierliche Ehrung von Schülerinnen und Schülern unserer Schule für ihr gesellschaftliches Engagement fand im festlichen Ambiente des Ballsaals des Alten Kurhauses statt. In seiner Auftaktrede betonte Bürgermeister Marcel Philipp, dass es bei dieser Ehrung darum geht, junge engagierte Menschen zu motivieren, sich für die Gesellschaft einzusetzen.

Die Kriterien für diese Schülerehrung der Stadt Aachen waren weit gefasst. Sowohl sportliche, künstlerische und kognitive Leistungen, aber auch soziales Engagement wurden berücksichtigt. Nach der Rede des Bürgermeisters übernahm die Dezernentin der Stadt Aachen Frau Susanne Schwier vom Dezernat Bildung und Kultur, Schule, Jugend und Sport die Ehrungen der einzelnen Schülerinnen und Schüler sowie Schülergruppen.

Zur Zeremonie im feierlichen Ambiente erschienen viele Schülerinnen und Schüler der HHGZur Zeremonie im feierlichen Ambiente erschienen viele Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

Insgesamt wurden bei dieser 20.Schülerehrung durch die Stadt Aachen 18 Ehrungen ausgesprochen, darunter zwei Auszeichnungen für Gruppen unserer Schülerinnen und Schüler. 20 Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Heine-Gesamtschule und acht Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums des Kooperationskurses Kunst wurden feierlich für ihr gesellschaftliches Engagement geehrt.

Mit der Auszeichnung wurde die langjährige Arbeit der derzeit acht Kulturbotschafterinnen und -botschafter der Heinrich Heine Gesamtschule für die Schulgemeinschaft anerkannt. In ihren wöchentlichen Treffen entwickeln sie Projekte im Bereich Kultur für Schule und Mitschüler und planen Angebote mit Künstlern. Bei der Umsetzung ihrer Ideen zeigen sie Motivation, Beharrlichkeit und Ausdauer. Auch die Theater AG unserer Schule ist auf ihr Bestreben hin ins Leben gerufen worden.

Bürgermeister Philipp (im Bild links) und Dezernentin Schwier (Mitte) mit den „Kulturbotschaftern” der Heinrich-Heine-GesamtschuleAuszeichnung der „Kulturbotschafter” der Heinrich-Heine-Gesamtschule.
Im Publikum viele Eltern, Schulleiter, Schülerinnen und Schüler verschiedener Aachener Schulen.

Der Kunst-Leistungskurs mit Schülerinnen und Schülern aus AFG und HHG wurde für das Projekt „Tuchfühlung“ zum Thema „Kopftuch“ ausgezeichnet. Mit ihren künstlerischen Arbeiten zu diesem sehr kontrovers diskutierten Thema schafften die jungen Menschen die schwierige Herausforderung, Menschen zusammenzubringen und mit ihnen in einen Dialog zu treten. Die Ergebnisse wurden in einer einwöchigen Ausstellung in der „Raststätte Aachen“ gezeigt. Auch in dieser abschließenden Ausstellung konnte aus vielerlei Perspektiven diskutiert werden, politisch, religiös und kulturell.

Der Oberstufenkurs regte mit der Ausstellung und den künstlerischen Arbeiten einen öffentlichen Dialog zum Thema Kopftuch an. Der Leistungskurs Kunst ist ein sogenannter „Kooperationskurs“ von AFG und HHG. Im Kurs beteiligen sich 13 Schülerinnen und Schüler der HHG und 8 Schülerinnen des AFGs.

Interessenten für die Tätigkeit als Kulturbotschafter der Schule sind herzlich eingeladen zu den Treffen mittwochs in der Mittagspause im Raum A160!

Urkunde der Auszeichnung einer OberstufenschülerinUrkunde der Auszeichnung einer Oberstufenschülerin der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Fotos: A.Schöttler, Bearbeitung H.Ebert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.