Anleitung Mini-Buch: Geschenkidee zum Basteln

Bastelanleitung „Mini-Buch” - ein tolles und dekoratives Geschenk für Ostern und andere Gelegenheiten
Von: H.Ebert

Eine tolle und dekorative Geschenkidee für Ostern zeigen uns Schüler und Schülerinnen der Kunst- und Kulturklasse der Heinrich-Heine-Gesamtschule: Das selbstgemachte Mini-Buch ist ein Hingucker, die Herstellung ist einfach und macht Spaß!

DESCRIPTIONTolle Bastelidee für die Osterferien. Foto: H.E.

In den Osterferien hat man endlich Zeit zum Basteln. Auch sucht der ein oder andere noch ein schönes Geschenk. Hier zeigt die Kunst- und Kulturklasse 5b, wie man ein sogenanntes „Mini-Buch” selbst herstellen kann.

Für die Bastelaktion benötigt man mit etwas Geschick nur etwa 45 Minuten Zeit. Natürlich braucht man länger, wenn man das Umschlagpapier selbst herstellen möchte. Auch für die anschließende Dekoration sollte man noch etwas Zeit einplanen.

Man benötigt folgende Materialien: ein weißes DIN-A4-Blatt, (selbstgemachtes) Schmuckpapier in der Größe von etwa 15cm x 10cm, Schere, Klebestift, Lineal, Geodreieck, Mal- und Zeichenmaterialien.


Zuerst das DIN-A4-Blatt mittig in Längsrichtung falten. Dann nochmals jeweils in der Mitte längs falten. Die Faltkanten mit Lineal und Bleistift nachziehen.


Aus dem Blatt die vier gleich breiten Streifen mit der Schere schneiden.


Jeden Streifen drei Mal in der Mitte zusammenlegen und dabei ordentlich falten.


Die Streifen auseinanderziehen, jeder Streifen sieht aus wie eine achtteilige Ziehharmonika.


Die vier Streifen jeweils an den Enden zusammenkleben.


Jetzt hat man aus den vier Streifen einen langen Ziehharmonika-Streifen erstellt.


Den Ziehharmonika-Streifen jetzt wieder übereinander falten.


Den Streifen auf den Tisch legen und die Oberseite mit Klebestift einstreichen.


An den Faltflächen die einzelnen Ziehharmonikateile zusammenkleben.


Jetzt ist der Innenteil für das Buch fertig! Wir legen ihn mindestens 10 Minuten zum Trocknen beiseite.

Im folgenden Schritt fertigen wir den Umschlag an.


Wer mag, kann das Papier für den Umschlag selbst gestalten. Dazu bietet sich zum Beispiel die "Klecks-Färbetechnik" an. Vor den nächsten Schritten das Papier gut trocknen lassen!


Ein schönes Stück aus dem Umschlagpapier für den Umschlag suchen. Mit dem Geodreieck ein Rechteck von 15cm Länge und 10cm Höhe einzeichnen und mit der Schere zuschneiden.

 
Umschlagpapier in Längsrichtung legen und Stapel mittig auf Umschlagpapier positionieren. Umschlag entlang der oberen und unteren Kante des Stapels in Längsrichtung falten.

Oberer und unterer Streifen müssen etwa gleich hoch und gleich breit sein.
Jetzt sollte der weiße Papierstapel gut in der Höhe auf den Umschlag passen.


Nun das Umschlagpapier mittig in der Senkrechten falten, um das Umschlagpapier in der Breite zu halbieren. Den geöffneten Papierstapel mittig auf das Umschlagpapier legen.

 
Die überstehenden Ränder des Umschlags am rechten Rand des Papierstapels passend zum Papierrand umfalten. Falten ordentlich nachziehen, damit die Falten glatt werden.


Den Papierstapel rechts in der Umschlagfalte anlegen. Dann den linken Rand des Papierstapels passend zum linken Stapelrand umfalten.


Prüfen, ob das Papier an den richtigen Stellen gefaltet wurde.
Der weiße Papierstapel muss an allen Seiten gut passen.

Falls der Stapel nicht genau in den Umschlag passt, die vorigen Arbeitsschritte nochmals präzise durchgehen.


Den Papierstapel entfernen und Faltkanten nochmals gut glätten.


Das Glätten der Kanten ist sehr wichtig, denn so wirkt das Buch hinterher toller und wie professionell erstellt.

Jetzt kommt der letzte Arbeitsschritt: den Papierstapel richtig in den Umschlag stecken.


Die oberste Seite des Papierstapels aufklappen und den Stapel in der rechten Hand halten. Den Umschlag mit der Linken greifen.


Nun die erste Seite des Stapels in die linke Lasche des Umschlags schieben.


Stapel leicht in der Mitte anheben und mit der linken Hand die letzte Seite des Papierstapels in die rechte Umschlaglasche schieben.


Das Papier bis zur Umschlagkante einschieben.


Nun sieht das Buch schon fertig aus.

Damit der Umschlag ganz genau passt, werden nun alle Falten des Umschlags nochmals mehrfach nachgezogen. Dann macht das Buch hinterher einen tollen Eindruck.


Dazu den Papierstapel wieder vorsichtig aus dem Umschlag herausnehmen. Nun alle Kanten ordentlich nachziehen!

 
Zum Glattstreichen kann der Fingernagel genutzt werden oder eine Linealkante. Wer ein besonders perfektes Exemplar herstellen will, kann zum Glätten ein Bügeleisen auf niedriger Temperatur nutzen.


Wenn alles schön glatt und rechtwinklig ist, zieht man den Umschlag wieder vorsichtig über den Papierstapel. Dazu den Stapel wieder etwas durchbiegen.

Wurde ordentlich gearbeitet, hat man ein tolles Mini-Buch hergestellt.



Zum Schluss kann man das fertige Buch noch verzieren. Wer möchte, schreibt einen Gruß, einen Spruch oder sogar ein Gedicht hinein.

Viel Spaß und gutes Gelingen wünscht
die Kunst- und Kulturklasse der Heinrich-Heine-Gesamtschule!

Mit unserer Foto-Galerie kann man die Anleitung nochmal nachvollziehen.

Alle Fotos: H.Ebert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok