Misereor bedankt sich für die Beteiligung und Unterstützung

Für die Fastenaktionen sendet Misereor einen Dankbrief mit Video an die Partnerschule HHG
Von: Pirmin Spiegel, H.Ebert

Für den hilfsbereiten Einsatz bedankt sich der Misereor-Chef Pirmin Spiegel bei allen Beteiligten in einem Video und in einem Schreiben, das zur Osterzeit die Heinrich-Heine-Gesamtschule erreichte.

Misereor sagt Danke 2017„Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen. Fastenaktion 2017. Danke!”
Foto: Pfarrei St. Josef der Arbeiter Weidach.

In Bild und Text zeigt sich der Hauptgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzende des Bischöflichen Hilfswerkes beeindruckt von der Unterstützung und der Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer.

Danke für eine beeindruckende Fastenaktion 2017

Wir haben den 5. Fastensonntag, und damit auch den MISEREOR-Sonntag, gefeiert. Dankbar blicken wir auf Ihr Engagement während der letzten Wochen der Fastenzeit zurück. Es gab bereichernde Begegnungen und Gespräche, feierliche Gottesdienste, erfolgreiche Solidaritätsläufe, Coffee Stops und Fastenessen, kreative Aktionen, die das Miteinander stärken und Perspektiven für eine gerechtere Welt konkret machen.

Wir sind immer wieder aufs Neue beeindruckt, wie Sie MISEREOR vor Ort lebendig werden lassen, wie Sie Impulse und Anregungen aufgreifen, mit einer persönlichen Note versehen, weiterentwickeln und so gute Ideen wachsen lassen. Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Kreativität, Ihr Mittun und Unterwegssein für eine gerechtere Welt.

Wir nähern uns Ostern, dem Fest gegen Hoffnungs- und Alternativlosigkeit. Einen ideenreichen Weg auf dieses Fest hin wünsche ich Ihnen – getragen von der Kraft, die Welt und uns zum Guten zu verändern.

Herzlichst
Ihr Pirmin Spiegel


Pirmin Spiegel bedankt sich im Video für die Unterstützung (etwa 108 MB)