Soweit die Füße tragen

Abiturienten 2014 spenden für die Lebenshilfe Aachen - Inklusion konkret - unterstützt durch Carmina Mundi

Der Grundkurs Religion des diesjährigen Abiturjahrgangs 2014 hatte zum Auftakt seiner Abiturfeierlichkeiten einen ökumenischen Abiturgottesdienst vorbereitet, der am 27.6.2014 in St. Laurentius stattfand.
Das selbst gewählte und eigenständig ausgearbeitete Thema des Gottesdienstes war „Soweit die Füße tragen". Über persönliche Kontakte eines Schülers kam die hervorragende musikalische Gestaltung des Gottesdienstes durch Mitglieder des international bekannten Aachener Chores Carmina Mundi zustande. Die Besucher des Gottesdienstes lauschten ergriffen den wunderschönen Stimmen, die ihre A-Capella-Beiträge dem inhaltlichen Verlauf des Gottesdienstes harmonisch anpassten.

Am Ende des Gottesdienstes erläuterte eine Schülern, dass sie ihr Sozialpraktikum im 11. Jahrgang bei der Lebenshilfe Aachen absolviert habe und seitdem von der Bedeutsamkeit dieser Arbeit überzeugt sei.
Auf der Homepage des Vereins heißt es: Die Lebenshilfe Aachen ist eine Selbst-hilfeorganisation, gegründet durch Angehörige von Menschen mit geistiger Behinderung. Dem Gründungsauftrag entsprechend begleiten und unterstützen sie Menschen mit einer Behinderung sowie ihre Angehörigen und treten für deren Interessen und Bedürfnisse ein.
Ziel des Vereins ist es, Selbstbestimmung und Mitwirkung der Menschen mit Behinderung zu fördern. Als Selbsthilfeorganisation lebt die Lebenshilfe Aachen aus dem ehrenamtlichen Einsatz vieler - und von Spenden.
Die Schülerin konnte viele Gottesdienstteilnehmer von der Wichtigkeit dieser Arbeit überzeugen und zu einer großzügigen Spende bewegen, denn es kamen insgesamt 220,- € zusammen, die auf das Konto der Lebenshilfe überwiesen werden. 


So hat der Grundkurs Religion auf dem Weg ins Leben „soweit die Füße tragen..." schon einen wesentlichen solidarischen Beitrag zur Inklusion erwirken können - danke an die Schülerinnen und Schüler - danke an alle Spender!

Birgit Komanns