Das Profil der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule: Schule der Vielfalt
Die Heinrich-Heine-Gesamtschule ist eine Schule, in der kulturelle Vielfalt gelebt wird. Die Förderung von Toleranz und Empathie, der Abbau von Vorurteilen und das Erlernen eines respektvollen Umgangs mit Angehörigen unterschiedlicher kultureller Gruppen gehören zu unseren pädagogischen Zielen. Interkulturelle Begegnungen werden als Bereicherung der Lernsituation erlebt. Ziel unseres pädagogischen Handelns in diesem Kontext ist es, unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Weg vom kulturellen „Nebeneinander” zum „Miteinander” zu begleiten und Räume zu öffnen, in denen sie – frei von Leistungs- und Konkurrenzdruck – kulturelle Vielfalt erfahren und leben können. Wichtige Elemente unseres Schullebens, die diesen Zielen dienen, sind:

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule als Kulturschule
Als „Kulturschule” hat die Heinrich-Heine-Gesamtschule das Ziel, allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu eröffnen, im Laufe ihrer Schulzeit mit vielen unterschiedlichen Formen von Kunst und Kultur in Berührung zu kommen. Unseren Schülerinnen und Schülern werden Freiräume eingeräumt, künstlerisch tätig zu werden, ihre Phantasie und Kreativität zu entfalten, ihre sinnliche Wahrnehmung zu schärfen und das ästhetische Empfinden zu bilden. Dazu dienen auch regelmäßige Projektphasen mit den Sparten Musik, Theater, Tanz, Kunst, Literatur und Medien. Außerschulische Kooperationspartner, beispielsweise Künstler und Kultureinrichtungen, ergänzen dabei in intensiver Zusammenarbeit spezifische Inhalte und Techniken. Neben der Einrichtung der „Kulturklassen” wird das Fach „Darstellen und Gestalten” ab Klasse 6 im Wahlpflichtbereich angeboten. Ab dem 12. Jahrgang können die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe das Fach Kunst als Leistungskurs wählen.

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule als Sportschule
Als „Sportschule” mit hervorragenden Außen- und Hallenanlagen hat sich die Heinrich-Heine-Gesamtschule in Aachens Grüngürtel das Ziel gesetzt, sportbegabte Schülerinnen und Schüler besonders zu fördern. Am „grünen” Schulstandort Laurensberg bietet das weitreichende Gelände der Schule nicht nur ausgiebige Möglichkeiten der Pausen- und Freizeitgestaltung. Mit den zwei Dreifachhallen, einem Schwimmbad, mehreren Sportplätzen und großzügigen Grünflächen wird ein einzigartiges Sportangebot in Aachen realisiert.
In Zusammenarbeit mit Vereinstrainern erfahren die Schülerinnen und Schüler eine ergänzende Betreuung. Auf anstehende Termine für Wettkämpfe oder Lehrgänge wird Rücksicht genommen. Über die leistungssportliche Ebene hinaus fördern wir die Bedeutung des Sportunterrichtes für die Entwicklung des Teamgedankens und der Freude an der Bewegung. Schon jetzt erfüllt unsere Schule die Bedingungen für das Zertifikat „Sportbetonte Schule”. Im kommenden Jahr soll die Heinrich-Heine-Gesamtschule eine „Eliteschule des Sports” werden und darauf folgend im Verbund mit zwei weiteren Aachener Gymnasien eine „Sportschule des Landes NRW”. Zu den wesentlichen Aspekten des Sportprofils gehören die Einrichtung der „Sportlerklassen”, die pädagogische Talentförderung, die Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum des Sportvereins Alemannia Aachen und das Angebot der Leistungskurse Sport in der Oberstufe.

Die Profilklassen an der Heinrich-Heine-Gesamtschule
Ausgehend von den oben beschriebenen Profileckpunkten bietet die Heinrich-Heine-Gesamtschule in der Jahrgangsstufe 5 vier thematisch besonders ausgerichtete Klassen an. Sie verfolgen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung die dargestellten allgemeinen Ziele.

  • In der Kulturklasse wird das an der Schule übliche Unterrichtsangebot durch zwei zusätzliche Profilstunden im kulturellen Bereich ergänzt. Das Kulturprogramm ist weit gefächert und wird durch außerschulische Kooperationspartner unterstützt.
  • In der Sportlerklasse erhalten die Schülerinnen und Schüler die doppelte Anzahl an Sportstunden. Der Unterricht wird dabei in Doppelbesetzung durch qualifizierte Trainer des Kooperationspartners Alemannia Aachen und Lehrer der Heinrich-Heine-Gesamtschule durchgeführt.
  • In der Instrumental- und Musikerklasse wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eröffnet, gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ein Instrument zu erlernen. Die Durchführung des Instrumentalunterrichtes erfolgt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Aachen.
  • In der Entdeckerklasse (NW und GL) arbeiten die Schülerinnen und Schüler intensiv an Fragestellungen mit natur- und gesellschaftswissenschaftlichem Bezug. Die Schülerinnen und Schüler werden für einen verantwortungsvollen Umgang miteinander und mit der Natur sensibilisiert. Im Vordergrund steht die Förderung von eigenverantwortlichem und nachhaltigem Denken und Problemlösen.

Schulsozialarbeit an der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Schulsozialarbeit an der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulsozialarbeit sind Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, für Eltern und Erziehungsberechtigte, sowie für Lehrerinnen und Lehrer. Die Schulsozialarbeit an der Heinrich-Heine-Gesamtschule hilft bei aktuellen Herausforderungen, die Mitarbeiter beraten und helfen in vielen wichtigen Fragen des Lebens, des Lernens und des Alltags.Sozialarbeitpuzzel Zu den bedeutenden Themen gehören Schwierigkeiten in den Bereichen Erziehung, Lernen und Verhalten.
Die Schulsozialarbeiter unterstützen Schülerinnen und Schüler in vielen alltäglichen und besonderen Situationen und sie sind Ansprechpartner für die Probleme von Schülerinnen und Schülern.
Das Team der Schulsozialarbeit entwickelt zudem Konzepte und führt Aktivitäten durch, um solchen Schwierigkeiten vorzubeugen.

Die wesentlichen Arbeitsfelder der Schulsozialarbeit sind:

  • Einzelhilfe
  • soziale Gruppenarbeit
  • Ganztag
  • Elternarbeit
  • Kooperation mit Lehrern und Lehrerinnen
  • Konfliktberatung
  • Kooperation und Netzwerkarbeit
  • Gremienarbeit

Unser Team für die SchulsozialarbeitUnser Team für die Schulsozialarbeit: Dirk Dicken, Elfriede Wermers-Schibilla, Christiane Kalatzi und Linda Walber

Telefonisch ist das Team der Schulsozialarbeit unter der Rufnummer 0241-1769118 erreichbar. Sie können das Team der Schulsozialarbeit auch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.