Kulturelle Förderung - Projekte in den Internationalen Förderklassen

Kulturelle Förderung der Schülerinnen und Schüler in den Internationalen Förderklassen (IFK) - Projekte der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule ist eine Kulturschule, wie es im Profil der Schule festgelegt wurde. An unserer Schule finden daher halbjährlich mehrere Kultur-Projekttage für alle Schülerinnen und Schüler statt. Diese Projekttage werden durch das Kulturagenten-Programm für kreative Schulen unterstützt.

Die Zusammenarbeit mit dem Ludwig Forum in Aachen ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern der Internationalen Förderklassen im ersten Halbjahr des Schuljahres 2014/2015, sich mittels kreativ-gestalterischer Methoden mit ihrer individuellen Geschichte auseinanderzusetzen. Die intensive Arbeit wurde im Anschluss an die Projekttage unter fachkundiger Anleitung im Ludwig Forum fortgesetzt.

Im folgenden Halbjahr wechselte der Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit: Nun durften die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen mit einem professionellen Schauspieler arbeiten. Durch zahlreiche Übungen aus dem Bereich Schauspielerei und Theater wurden Empathievermögen und Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schülern trainiert. Weiterhin wurde der Klassenzusammenhalt gefestigt und ein Bewusstsein für kulturelle Inhalte vermittelt. Die wichtige, integrationsfördernde Arbeit konnte mit der Unterstützung der Kulturagentin Monika Nordhausen in einem Anschlussprojekt weitergeführt werden. Über acht Wochen lang, an je zwei Wochenstunden, wurden die an den Projekttagen begonnenen Arbeiten fortgesetzt.

Kunst und Kultur im MuseumKulturelle Bildung im Museum.

Arbeiten im MuseumFörderung der persönlichen Entwicklung durch kulturelle Angebote.

Arbeiten im Museum Arbeiten im Museum
Intensive Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur - Arbeit im Museum.

Lesen Sie auch die Informationen zu den Internationalen Förderklassen im Schulprofil und das Konzept für die Internationalen Förderklassen.