Schulgestaltung mit Antonio Nunez - Kulturprojekt 2016

Schulgestaltung mit Antonio Nunez - Kulturprojekt im 8. Jahrgang
Künstlerische Arbeiten als Kombination verschiedener Techniken
Ein Bericht der Lehrerin und Projektleiterin Susanne Walde

Für die drei Kulturprojekttage im Sommer 2016 haben einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 8b und 8c das Projekt „Schulgestaltung mit dem Künstler Antonio Nunez” gewählt. Sie konnten seine Vorgehensweise in den drei Tagen selbst ausprobieren.

Tag 1: MalereiDie Malereien der ersten Projektphase waren „nur der Untergrund” für die weitere Bearbeitung. Foto: U. Jaeckel

Antonio Nunez ist ein ein in Aachen lebender kubanischer Künstler. Seine Bilder bestehen aus einer Kombination verschiedener künstlerischer Techniken. Antonio Nunez arbeitete mit den Schülerinnen und Schülern in einer besonderen Form der Mischtechnik: Collage-Elemente wurden mit Malerei und Schablonen-Graffiti kunstvoll verbunden.

Tag 1: MalereiTag 1 - Malerei aus der ersten Phase des Projekts. Foto: U. Jaeckel

Auf Schülerwunsch wurden die Holztafeln im Flur vor der Bibliothek umgestaltet. Als Ausgangspunkt dienten Motive, die die Schülerinnen und Schüler selbst mitbrachten. So wurden Bilder geschaffen, die zuerst gemalt, danach durch Collagen ergänzt und zum Schluss mit Graffiti-Elementen vollendet wurden.

Tag 2: CollageTag 2 - zweite Projektphase: Die Malereien wurden mit Collage-Elementen ergänzt. Foto: S. Walde

Tag 3: GraffitiTag 3 - in der dritten Phase wurden Graffitis auf die zuvor erstellten Bilder gesprüht. Foto: S. Walde

Bilder aus dem Projekt „Schulgestaltung”Arbeitsergebnis aus dem Projekt „Schulgestaltung mit Antonio Nunez”. Foto: S. Walde

Viel Überwindung hat es die Schülerinnen und Schüler gekostet, das jeweils am Vortag entstandene Bild nun noch einmal anders zu bearbeiten. Doch am Ende haben alle stolz ihre Bilder signiert. Die künstlerischen Arbeiten sind nun im Flur neben der Bibliothek zu sehen.

Bilder aus dem Projekt „Schulgestaltung”Arbeitsergebnis aus dem Projekt „Schulgestaltung mit Antonio Nunez”. Foto: S. Walde